B2B Marketing Trends 2019

Als Spezialist für B2B Marketing erstellen wir jährlich einen Überblick über die Trends für das neue Jahr. Frühere Prognosen zu B2B Marketing Trends aus den Jahren 2017 und 2018 sind wahr geworden und eine professionelle B2B Online Marketing Abteilung ist heute unerlässlich. Es liegt an uns, die Jelba B2B Experten herauszufordern, die Prognosen für die B2B Marketing Trends 2019 zu erstellen.

B2B Marketing Trends 2019

Wo wird der Fokus 2019 liegen, welche Entwicklungen sind aktuell und werden im kommenden Jahr wirklich Fuß fassen? Die B2B Experten von Jelba nehmen Sie gerne mit in ihrer Vision.

„B2B Einkäufer wechseln vom Desktop zum Handy“ – Arwen Obermeyer, Gründer Jelba

Als wir vor Jahren mit dem Online Marketing im Hardcore Business to Business begannen, war es nicht überraschend zu sehen, dass die Mehrheit der Website- und Webshop-Besucher von Desktop-Computern kam. Im Durchschnitt aller unserer Kunden haben wir festgestellt, dass 25% der Besucher die B2B Webshops und B2B Leadgenerierungs-Plattformen unserer Kunden via mobile Geräte besucht haben. Das hat sich in drei Jahren mehr als verdoppelt. Dies hat viele Konsequenzen für die Art und Weise, wie wir Webshops und Websites gestalten und bauen. Der alte Schieberegler oder das Video im Kopf der Seite, welches auf einem Desktop gut aussieht, funktioniert auf einem Smartphone nicht. Längere Textpassagen funktionieren auch schlecht. Wie bringt man dann eine Botschaft rüber? Wie machen Sie Ihre Website oder Ihren Shop zu einem angenehmen und schönen Erlebnis auf einem kleineren Bildschirm? Welche Konvertierungen haben Vorrang auf dem Handy? Wie stellen Sie sicher, dass Produkte auf dem Handy leicht zu finden und zu bestellen sind? Das alles sind gestalterische und technische Fragen, an denen wir seit Jahren arbeiten. Die WordPress, Magento 1, Magento 2 und Woocommerce Installationen, die wir erstellen entwickeln sich auch in diesem Bereich technisch stark. Unsere Analysen konzentrieren sich zunehmend auf den mobilen Website-Besucher, wo wir sehen, dass die Konversionsmöglichkeiten zahlreich sind; das Verhalten von jemandem, der Ihre Website besucht, hat in vielen Fällen eine andere Absicht und einen anderen Zeitrahmen. Diese B2B Marketing Trends 2019 werden im kommenden Jahr weiter wachsen.

„Durchbruch von Headless Content Management System“ 

Eine abgetrennte CMS-Architektur oder „Headless CMS“ bietet die Möglichkeit, Inhalte dynamisch für jede gewünschte Plattform zu veröffentlichen. Der Inhalt wird von einem vordefinierten Frontend getrennt. Was bedeutet das? Nehmen Sie WordPress als Beispiel. In den meisten Fällen ist das Backend dieser Plattform vollständig nach der Art und Weise eingerichtet, wie Inhalte dargestellt werden müssen. Eine (flexible) Frontend-Vorlage wird pro Inhaltstyp erstellt. Dieses Template ist vollständig responsive, so dass die Funktionalitäten auf jedem Gerät erhalten bleiben, aber das Erlebnis ist nicht immer das gleiche. Das ist nicht verwunderlich, denn in der Designphase wird oft von einem Gerät ausgegangen. Ein kopfloses CMS setzt dem ein Ende.

Das Headless CMS wird zu einer zentralen Anlaufstelle, in der alle Inhalte verwaltet werden. Von hier aus wird der Inhalt über eine API auf verschiedene Frontends verteilt. Dies ermöglicht es Unternehmen, das ultimative Kundenerlebnis auf jeder Plattform anzubieten. Darüber hinaus bietet es Designern und Entwicklern Flexibilität bei der Optimierung: Das Design kann komplett erneuert werden, ohne dass das gesamte Backend neu aufgebaut werden muss.

Das klingt natürlich toll, aber eine solche Anwendung bietet immer noch viele Herausforderungen. Content-Editoren und Marketer erstellen nun Inhalte rund um den ‚WYSIYG-Editor‘. Bei einer “Headless” Lösung muss dieses Prinzip vollständig aufgegeben werden: Schließlich müssen Inhalte auf mehreren Plattformen einsetzbar sein. Um dies im Auge zu behalten, muss ein Content-Modell im Vorfeld berücksichtigt werden. Ein Content-Modell ist eine Art Mapping, genau wie eine Datenbankstruktur für Daten. Es wird beschrieben, wie die Daten strukturiert, kategorisiert und angereichert werden sollen, z.B. mit Metadaten. Dies erfordert nur viel Zeit und Aufmerksamkeit. Ohne ein durchdachtes Modell wird es schwierig, Inhalte zu produzieren, die auf jeder Plattform nützlich sind.

„Fokus auf reichhaltige Inhalte“ – Yori Thijssen, B2B Content Experte

Im B2B Bereich ist es wichtig, Ihren Kunden Inhalte zur Verfügung zu stellen, die für sie wertvoll sind. Fachleute verlangen zunehmend produktspezifische Texte und ein tieferes Verständnis dafür, was für ihr Unternehmen relevant ist. Das bedeutet, dass im Jahr 2019 mehr “Rich Content” im B2B Content Marketing entstehen wird.

Erstens ist Video eine wichtige Form von Rich Content. Neben Markenvideos sind Produktvideos oder Schulungsvideos ausgezeichnete Marketing Instrumente für den Einsatz in z.B. Industrie, Landwirtschaft, Transport und Logistik oder im Bau- und Installationsbereich. Denken Sie auch an die Produktion von Vlogs.

Auch im beruflichen Kontext kann es sehr wertvoll sein, potenziellen Kunden einen „Blick in hinter die Kulissen“ zu ermöglichen. Auch im B2B Bereich wird Video Marketing immer wichtiger.

Eine weitere Form von visuellen Inhalten, die bereits weit verbreitet ist, sind Infografiken. Die Benutzer erhalten sofort einen Überblick über die Informationen. Die Infografik kann Ihren Blog unterstützen, aber ein Blog kann auch als weitere Ausarbeitung der Infografik dienen.

Potenzielle Kunden werden auch zunehmend tiefergehende professionelle Inhalte in Form von Whitepapers finden können. Dies ist auch ein praktisches Marketinginstrument, das es Interessenten ermöglicht, Informationen zu finden und mit dem Sie als Marketer konkrete Leads sammeln können. Eine Win-Win-Situation. Ein ähnliches und dynamischeres Werkzeug, um den gleichen Effekt zu erzielen, ist ein Podcast: eine Audiodatei, in der Profis sprechen. Kurz gesagt, durch die Nutzung von Rich Content wird die Online Präsenz von B2B Unternehmen in 2019 weiter zunehmen.

„Personalisierte Inhalte sind der neue Standard“ – Vincent Aalbers, B2B Online Marketing Experte

Zwei wichtige B2B Marketing Trends 2019 im Online Marketing zielen darauf ab, personalisierte Inhalte anzubieten. Aufgrund der ständig wachsenden individuellen Bedürfnisse und persönlichen Wünsche der Nutzer oder Besucher gibt es eine Herausforderung für den Online Marketer, darauf mit den richtigen Tools und Inhalten zu reagieren. Wir unterscheiden zwischen interaktiven Inhalten und Liquid Content. Interaktive Inhalte sprechen für sich: Die angebotenen Inhalte kommen durch Interaktivität zur Geltung. Beispiele sind Infografiken oder Videos. Darüber hinaus kann es sich auch um ein Quiz oder eine Umfrage handeln.

Liquid Content ist sozusagen das Angebot von angepassten Inhalten für eine bestimmte Zielgruppe. Nehmen Sie den Inhalt einer Webshop-Seite als Beispiel. Wenn der betreffende Webshop Produkte sowohl für Menschen in der Automobilindustrie als auch für Menschen in der Medizin Industrie anbietet, ermöglicht Ihnen Liquid Content, auf die spezifischen Bedürfnisse beider Branchen zu reagieren. Konkret kann mit Hilfe des Liquid Content sichergestellt werden, dass beim Besuch eines Krankenhausmitarbeiters dementsprechend ein Header angezeigt wird, die den Wünschen der Kunden in der Medizin Industrie entspricht. Wenn ein Mitarbeiter der Automobilindustrie die Seite besucht, wird eine Header angezeigt, der wiederum auf die Wünsche dieser spezifischen Zielgruppe eingeht. Neben einem Header gibt es auf einer bestimmten Seite viele Möglichkeiten Liquid Content einzusetzen. Denken Sie an die Anzeige relevanter Produkte oder sogar an das Layout des Menüs oder Submenüs.

Der aktuelle Online Markt ist überwältigend und der Wettbewerb lauert. Es ist wichtiger denn je, Inhalte zu personalisieren und sich auf die Wünsche der immer größer werdenden Zielgruppe zu konzentrieren. Im B2B Online Marketing wird oft von kundenorientiertem Marketing gesprochen. Für ein relevantes und effektives kundenorientiertes Online Marketing ist ein personalisiertes Angebot von großer Bedeutung. Interaktive Inhalte und Liquid Content sind dafür unerlässlich.

„Der Aufstieg des Material Design und das Ende des Flat Design“ – Tom Teunissen, B2B Design Expert

Der Erfolg einer B2B Website beginnt bereits am Zeichenbrett. Ein durchdachtes Design spielt eine wichtige Rolle bei den Möglichkeiten für neue Leads und Conversions. Eine intuitive Website und die Abnahme von Schritten in der Navigation der Website bleiben wachsende Bedürfnisse der Nutzer. Das digitale Zeitalter, in dem wir uns befinden, hat uns verwöhnt, und der Weg zur Website des Mitbewerbers ist nun lang. Es ist von größter Bedeutung, die Benutzer zu halten und ihnen die Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, um das zu finden, wonach sie auf Ihrer Website suchen. Im Jahr 2019 wird die Design- und Konversionsoptimierung im B2B Bereich stärker als je zuvor auf Benutzerfreundlichkeit ausgerichtet sein. In unserer Design Abteilung ist es an der Zeit, das Flat Design in den Grundlagen wirklich loszulassen. Die Reduzierung von Schatten, Farbverläufen und Mustern nimmt rasant zu und wird sich 2019 weiter entwickeln. Ein starkes Beispiel ist das Material Design, eine von Google entwickelte Designsprache. Bei dem Material Design geht es um die Vereinheitlichung von Schnittstellen und die Rückführung von Elementen, die im Trend des Flat Designs verschwunden sind. Ziel: Einheitlichkeit schaffen und das Arbeiten von Elementen mit einer kurzen Lernkurve selbstverständlich machen. Diese Designsprache inspiriert Designer weltweit und wird gemäß unseren B2B Marketing Trends 2019 ihren Weg in mehrere Online Anwendungen finden.

„Data Driven Marketing als Grundlage für jede Conversion Marketing Aktion“ – Bart Strijker, Gründer Jelba

Klassische (Online-)Marketer nutzen in der Regel die Ergebnisse von Zielgruppenbefragungen als Grundlage für Marketingkampagnen. Zum Beispiel habe ich kürzlich in einer Besprechung die Aussage gehört, dass „es am besten ist, am Dienstag oder Donnerstag eine E-Mail zu senden“. Es gibt viele Studien zum Thema E-Mail Marketing im Internet mit dem Ergebnis, dass Dienstag und Donnerstag zwischen 10:00 und 14:00 Uhr die besten Zeiten sind, um eine E-Mail zu senden. Durch den starken Anstieg des Data Driven Marketings werden diese Annahmen zu Märchen. Lassen Sie sich nicht von früheren allgemeinen Umfragen leiten, sondern stellen Sie Ihre eigenen Daten in den Mittelpunkt, schaffen Sie Volumen und testen Sie weiter, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Im Moment erzielen wir mit einer E-Mail Kampagne am Montagmorgen um 06:00 Uhr hohe Umsätze bei B2B Käufern. Ist das immer noch die beste Zeit in drei Monaten? Ich weiß es nicht. Die Daten zeigen dies. Es versteht sich von selbst, dass die Marketingautomatisierung im Online Marketing bereits gut entwickelt ist und im E-Mail Marketing gut beginnt. So sehen wir in den B2B Marketing Trends 2019 ein sehr starkes Wachstum des Data Driven Marketings. Hören Sie also auf, nach Forschungen zu googeln, und betrachten Sie Ihre eigenen Marketingdaten als Grundlage für die nächste Marketingkampagne.

Jelba und B2B Marketing Trends 2019

Um ein führender Anbieter in den Bereichen B2B Online Marketing, B2B E-Commerce und B2B Leadgeneration zu bleiben, arbeiten wir täglich mit Technologie und Zielgruppen zusammen, um für unsere Kunden die besten Ergebnisse (mehr Business über Online-Kanäle) zu erzielen. Täglich erreichen unsere Kunden einen dominanten Teil aller professionellen Einkäufer in den Niederlanden, Belgien und Deutschland. Unsere Prognosen für die B2B Marketing Trends 2019 basieren auf praktischen Erfahrungen, dem Rückblick auf frühere Ergebnisse, dem Aufkommen neuer Technologien und dem Online-Verhalten professioneller Einkäufer.

Wenn Sie Fragen zu unseren B2B Marketing Trends 2019 haben, rufen Sie uns bitte unter +31 (0)30 – 227 14 23 an oder senden Sie uns eine E-Mail an collega@jelba.nl. Wenn Sie diese Trends in Ihrer eigenen Publikation verwenden möchten, fragen Sie bitte um Erlaubnis und natürlich um eine Quellenangabe mit direktem Link zu diesem Artikel. Wir denken auch an unsere eigene SEO-Position.

Auf ins Jahr 2019!

Yori Thijssen

Teamleiter Inhalt

Hallo, ich bin Yori,
Sind Sie interessiert an unserem Ansatz? Ich erzähle Ihnen gerne mehr!