B2B Webshop Beispiel

B2B Webshop Beispiel. Einige Tipps, die Sie beachten sollten.

Das Wachstum von B2B E-Commerce in den Märkten Industrie, Logistik, Bau und Installation ist in vollem Gange. Jeden Tag kommen mehr B2B Webshops hinzu und immer mehr Business 2 Business Unternehmen wollen darauf reagieren. Professionelle Einkäufer sind auf der Suche, aber im Zeitalter der digitalen Transformation gewinnen diejenigen Unternehmen, die darauf geschickt mit einem geeigneten B2B Webshop reagieren. Und das ist mit der sich ständig ändernden Internet-Technologie nicht einfach. In diesem Update geben wir Ihnen mehr Einblicke und Wissen, wie Sie dies am besten angehen können. Und was Sie bei diesem intensiven Prozess beachten sollten. Wir machen dies mit einer Reihe von B2B Webshop Beispielen deutlich.

Welche Art von Produkten werden Sie über den Webshop verkaufen?

Bevor Sie wirklich in die Details gehen, ist die Frage natürlich, welche Art von Produkten Sie verkaufen werden. Dabei unterscheiden wir zwischen Kunden mit professionellen Konsumgütern oder Investitionsgütern. Die Gruppe der Kunden, die Investitionsgüter vermarkten, entscheidet sich oft für die B2B Leadgenerierung, während professionelle Konsumgüter häufig durch einen B2B Webshop verkauft werden.

B2B Webshop für professionelle Konsumgüter

Wenn Sie professionelle Konsumgüter (oder Katalogprodukte) an Fachleute verkaufen, empfehlen wir Ihnen, einen Webshop zu entwickeln, der auf direkte Transaktionen ausgerichtet ist. Mit anderen Worten, Sie möchten, dass Ihr Kunde ein Produkt direkt bezahlt oder auf Rechnung bestellt. Sie können unterschiedliche Preise pro Käufertyp haben oder Sie haben spezielle Preisvereinbarungen für ein bestimmtes Volumen. Diese Art von Dingen sind alle einfach in der Software zu arrangieren, aber Sie sollten sie bei der Auswahl der Software berücksichtigen. So vermeiden Sie potentiell hohe Entwicklungskosten für bestimmten Modifikationen. Sie können davon ausgehen, dass sobald Ihr Webshop live ist, die ersten neuen Wünsche kommen werden. Sie bekommen mehr Einblicke in das Verhalten Ihrer Website Besucher und wollen darauf reagieren. Wenn Sie sich die B2B Webshops unserer Kunden Dormer Pramet oder SlijpExpert ansehen, sehen Sie 2 Beispiele für den Verkauf von Katalogprodukten. Folgende Dinge fallen hier auf:

  • Beide webshops nutzen ein B2B P.I.M.-System. Bei mehr als 250 Produkten empfehlen wir Ihnen dies zu tun. Ihr ERP-System kann diese Rolle niemals erfüllen, so dass die Investition in ein P.I.M.-System immer die richtige ist. Sie können dies als eine Super-Marketing-Maschine für Ihre Produktinformationen sehen.
  • Möchten Sie die Produkte auf einer gruppierten oder einfachen Ebene präsentieren? Auf DormerPramet.nl können Sie sehen, dass wir dies auf einer gruppierten Ebene zeigen. Sie können dies auch im Webshop von Tricorp sehen. Dies ist für mehrere Aspekte ein wichtiger Faktor. Denken Sie an die URL-Konstruktion und die Möglichkeit einer doppelten URL. Im Falle von Dormer Pramet sind die meisten Bohrer nur in der Größe unterschiedlich und nicht so sehr in Bezug auf Text oder Beschreibung
  • Haben Sie ein sich schnell änderndes Sortiment oder ein stabiles Sortiment? Mit anderen Worten. Wie oft sollten Sie Ihre Produktinhalte anpassen, anreichern usw.

B2B Webshop mit Investitionsgütern

Wenn Sie Investitionsgüter an Fachleute verkaufen, empfehlen wir Ihnen, einen Webshop oder eine B2B Website zu entwickeln, die auf die Generierung von B2B Leads abzielt. Das heißt, Sie möchten, dass Ihr Kunde ein Angebot auf Produktebene einholt, da es unwahrscheinlich ist, dass Ihre Produkte direkt im Webshop gekauft und bezahlt werden. Wenn Sie vor dieser Wahl stehen, stellt sich immer noch die Frage, ob Sie sich für eine B2B E-Commerce Software oder eine B2B Website entscheiden. Um Ihnen eine Vorstellung zu geben. Für unseren Kunden Cellro, der in der CNC-Bearbeitungsindustrie tätig ist, haben wir eine B2B Website ohne Shop-Software entwickelt. Die Anzahl der Produkte ist sehr gering und der Fokus liegt ausschließlich auf der Leadgenerierung. Andererseits haben wir uns für unseren im Transport- und Logistiksektor tätigen Kunden Van Hooff für eine Leadgenerierungs-Website für Investitionsgüter mit E-Commerce Software entschieden. Die zentrale Frage hier ist: Was gilt für Ihre Situation, sowohl derzeit und in Zukunft (nächste 3-5 Jahre). Inzwischen verkauft Haas Industries Inc. seine CNC-Maschinen bereits über einen B2B Webshop in Amerika. Die Welt verändert. So auch für den Verkauf von Investitionsgütern

Hier sind einige Dinge, die beim Verkauf von Investitionsgütern zu beachten sind:

    • Möchten Sie in Zukunft direkt verkaufen? Dann ist es ratsam eine Webshop-Software zu wählen.
    • Haben Sie viele (verschiedene) Produkte? Dann ist es ratsam, auch hier die Webshop-Software zu wählen.
    • Ob man Preise anzeigt ist immer eine Diskussion wert. Tatsache ist, dass, wenn Sie keine Preise anzeigen, Sie nicht verglichen werden können und ein potenzieller Kunde sich zuerst mit der anderen Partei in Verbindung setzt. Auch wenn der Preis hoch ist, raten wir (basierend auf Analyse), immer den Preis anzugeben. Sie haben immer die Möglichkeit, dem Produkt einen Startpreis hinzuzufügen
    • Verkaufen Sie sowohl Katalogprodukte als auch Investitionsgüter? Dann wählen Sie die Webshop Software. Ein gutes Beispiel dafür sind unsere Kunden Karel Clean und LintzagenService.nl.

B2B Webshop Beispiel für Hersteller, die über Händler verkaufen

Sie verkaufen professionelle Verbrauchsmaterialien, aber nicht direkt an den Endverbraucher. Dann ist es am besten, sich für Distri-Commerce zu entscheiden. Sie bauen einen B2B-Webshop, verkaufen aber nicht direkt. Sie erstellen Anfragen für Ihren Händler. Mit einem solchen Ansatz haben Sie es mit einem fortgeschrittenen Händler-Marketingprogramm zu tun. Diese Art von Projekten führen wir für mehrere (internationale) Hersteller durch. Die Website von Tricorp ist ein gutes Beispiel dafür.

Welche ist die beste Wahl für Sie?

Die Wahl der richtigen digitalen Strategie oder Online Positionierung ist nicht etwas, was Sie jeden Tag tun. Dazu gibt es noch eine Reihe von Fragen, die Sie bei der Entwicklung eines B2B Webshops berücksichtigen müssen. Wollen Sie eine genauere Erläuterung oder möchten Sie einige Praxisbeispiele sehen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Haben Sie Ergänzungen, Kommentare oder ein B2B Webshop Beispiel, das Sie uns mitteilen möchten? Lassen Sie es uns wissen und senden Sie eine E-Mail an collega@jelba.nl.

Wir danken Ihnen im Voraus und wünschen Ihnen viel Erfolg!

Letztlich

Ziel aller unserer Kunden ist es, mehr Umsatz über das Internet zu erzielen. Wir stellen sicher, dass sie bei dieser Mission erfolgreich sind. Sie ein B2B Unternehmen? Wir, möchten Ihnen gerne unverbindlichen einen Einblick in Ihre Online Möglichkeiten geben. Und beraten Sie, wo Sie im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern stehen. Klicken Sie hier, um diesen Scan anzufordern.

Bart Strijker

Hallo, ich bin Bart,
Sind Sie interessiert an unseren Ansatz? Ich erzähle Ihnen gerne mehr!

Telefon: +31 (0)30 227 14 23 oder Mail: bart@jelba.com