Was ist nun ein erfolgreicher B2B Webshop?

Der Einsatz von B2B Webshops nimmt stets weiter zu. Wir werden regelmäßig gefragt, ob es einen großen Unterschied zwischen einem verbraucherorientierten und einem reinen B2B Webshop gibt. Beim Aufbau, der Verwaltung und der erfolgreichen Umsetzung von B2B Webshops gibt es Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede. In diesem Update geben wir Ihnen eine Reihe von Beispielen und Praxisbeispielen, wie ein B2B Webshop erfolgreich sein kann. Und was Sie beachten sollten, wenn Sie damit beginnen.

Der Unterschied zwischen einem Verbraucher und einem professionellen Käufer in einem B2B Webshop

Um letztendlich Geschäft zu generieren, ist es sehr wichtig, den Endverbraucher gut zu kennen. Hier entsteht bereits der erste große Unterschied zwischen einem B2C- und einem B2B Webshop. In einem früheren Update haben wir das Online-Verhalten von professionellen Einkäufern diskutiert. Weitere Informationen über das Verhalten eines B2B Käufers finden Sie hier.

Das Online Verhalten Ihres Käufers und die Motivation, warum ein Besucher etwas online kaufen möchte, ist ein wichtiger Aspekt beim Aufbau eines B2B Webshops. Zoomen Sie auf die Unterschiede zwischen einem Verbraucher und einem Profi ein. Dies hat einen anderen Ansatz für die Entwicklungen Ihres B2B E-Commerce Prozesses. Hersteller und Importeure haben oft mit Händlern/Einzelhändlern zu tun und verkaufen daher sehr regelmäßig Produkte über den Großhandel und möchten Ihre gute Beziehung auferhalten. Darüber hinaus sind immer mehr Großhändler und Händler im B2B-Bereich auch im Vertrieb über das Internet aktiv. Auf der anderen Seite wollen Hersteller und Importeur die Käufer/Endverbraucher besser im Griff haben. Der Endkunde, der Käufer, ist daher ein wichtiger Ausgangspunkt bei der Entwicklung eines B2B Webshops.

Der Unterschied zwischen einem B2B und einem B2C Kunden

Der wichtigste Punkt, in dem Sie einen B2B und B2C Kunden unterscheiden können, ist der Zweck des Kaufs. B2B-Einkäufer haben eine andere Motivation, einen anderen Zweck und suchen bei der Suche im Internet nach einem anderen Produkt. B2B-Einkäufer sind Profis und kaufen oft für große Geldbeträge. Darüber hinaus kommen sie in der Regel häufig wieder, um mehrere Produkte zu kaufen. Die wichtigsten Unterschiede sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

B2B

B2C

Trifft Entscheidungen für das Unternehmen
Selbstständiger Käufer
Klein- und Großaufträge
Kleine Bestellungen
Kundenorientierte Preise
Festpreise
Kauft regelmäßig
Kauft weniger häufig
Kauf ist Teil des Jobs
Kauft aus persönlichen Gründen
Kauft in einem bestimmten Markt
Kauft in allen Märkten
Sucht nach Produktnummer
Sucht nach Produkt

 

Händlermodul als Teil eines B2B Webshops

Das Hinzufügen eines Händlermoduls ist ein Aspekt, der manchmal in einem erfolgreichen B2B-Webshop zu sehen ist. Dies steht im Gegensatz zu einem verbraucherorientierten Webshop. Ein Beispiel dafür, wie das in der Praxis funktioniert, finden Sie im B2B-Webshop von Dormer Pramet oder Tricorp. Der Käufer lernt Dormer Pramet oder Tricorp erstmals aus einer Long-Tail-Suche kennen und liest die Vorteile der spezifischen Bohrer, Fräser oder Arbeitskleidung, die er für seinen Arbeitsprozess benötigt. Er kann dann direkt über den B2B-Shop bei seinem eigenen Händler oder bei einem Händler in der Region ein Angebot anfordern. Manchmal ist es auch möglich, direkt zu bezahlen, aber das ist kein vorrangiges Ziel. Damit kommen wir zum nächsten großen Unterschied: der Preis. Ein starkes Beispiel für einen B2B-Shop, der direkt an den Endverbraucher verkauft, ohne dass Händler eingreifen müssen, ist SlijpExpert.nl. Dieser B2B-Webshop arbeitet nicht mit einem Händlermodul und verkauft alle seine Produkte direkt an den Endverbraucher. Es gibt also viele Formen des B2B E-Commerce.

Unterschiedliche Preise pro Kunde

In einem B2B-Umfeld ist Preistransparenz immer ein Thema. Darunter verstehen wir die angezeigten Preise der Produkte im B2B-Shop selbst und den vom Händler oder Endverbraucher gezahlten Preis. Professionelle Endverbraucher kaufen häufig Produkte für die Arbeiten und die Preise richten sich oft nach dem Kaufvolumen des Kunden oder wenn dies über einen Händler erfolgt, ob es auf Lager ist oder nicht. Die Rabattstruktur hat daher oft viele Variationen. Beispielsweise nur auf Produktebene, in einem bestimmten Sortiment, einer bestimmten Kundengruppe oder einem bestimmten Kunden.

Wenn Sie einen B2B Webshop einrichten und erfolgreich betreiben, müssen Sie sich damit auseinandersetzen. Dies ist ein Teil, den wir auch separat bei der Online Positionierung und der Festlegung der digitalen Wachstumsstrategie behandeln. In jedem Fall empfehlen wir Ihnen, immer die Preise anzugeben. Ob es sich um einen Richtpreis oder einen Nettopreis handelt. Ohne Angabe des Preises werden Ihre Produkte nicht in den Kaufvergleich einbezogen und Sie verlieren per Definition die Bestellung. Auch bei einer Kombination aus Investitionsgütern und professionellen Verbrauchsmaterialien empfehlen wir dies. Aus unseren Daten geht hervor, dass ohne Preis, die Umwandlung in Anfrage oder Bestellung zurückbleibt LitzagenService.nl ist hier ein gutes Beispiel. In diesem erfolgreichen B2B-Webshop haben wir eine Kombination aus Bandsägemaschinen (= Investitionsgüter) und Bandsägen (= Verbrauchsmaterialien) durch die Kombination von Anfragen und Direktverkauf realisiert.

Welche Software ist für meinen B2B Webshop am besten geeignet?

Webshop-Software ist in erster Linie ein Mittel und kein Selbstzweck. Es ist natürlich notwendig, die richtige Software zu entwickeln und zu implementieren, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Der Business Case ist führend und nicht die Software. Was müssen Sie beachten? Der Einfachheit halber gehen wir davon aus, dass Sie kein Experte für Programmierung sind, sondern dass Sie wissen, was Sie erreichen wollen. Ein sehr wichtiger Ausgangspunkt ist die Anzahl der Produkte, die Sie in Ihrem B2B-Webshop anbieten möchten. Dadurch wird bereits weitgehend bestimmt, welche Software ausreicht und welche nicht. Wenn Sie sich die B2B-Webshops unserer Kunden ansehen, wie z.B. Mr. Miles, Redbrick, SlijpExpert.nl, Dormer Pramet, sind dies alles B2B-Shops, die von 1.000 bis 22.000 Produkten variieren und alle in Magento eingebaut sind. Das B2B Leadgenerierungs Modell, der Webshop Tricorp.com, wurde in einer .NET (dot.NET) Umgebung entwickelt. Die richtige Wahl der Webshop-Software ist ein wichtiger Aspekt. So sind beispielsweise bei den oben genannten Webshops Basislizenzen wie ein WooCommerce WordPress Plugin für diese Shops im Voraus nicht möglich. Diese Plug-Ins haben tatsächlich maximal 250 Produkte, ohne große Komplexität in Bezug auf gruppierte Produkte oder viele Filter. Die B2B Leadgenerierung, Websites und Webshops wie KarelClean.nl und LintzagenService.nl haben weniger als 250 Produkte und können mit dieser Software als B2B Webshop erfolgreich werden. Darüber hinaus gibt es viele andere Softwaremodelle und Lizenzen, die möglicherweise geeignet sind oder nicht. Möchten Sie mehr über Webshops Beispiele? Klicken Sie hier

Jelba und B2B Webshops

Das Besondere an Jelba ist, dass wir in den Bereichen Bau, Industrie, Logistik und Landwirtschaft tätig sind. Wir konzentrieren uns zu 100% auf B2B Webshops, Websites und Online Marketing. Wir bedienen nur B2B Kunden. Indem wir uns darauf konzentrieren, verfügen wir bei Jelba über viel Wissen und Erfahrung und wissen, wie wir Ihnen im B2B Bereich weiterhelfen können.

Sind Sie auch dabei, mit dem Aufbau eines B2B Webshops zu beginnen? Nehmen Sie gerne Kontakt auf, damit wir Ihnen verschiedene Beispiele aus der Praxis ähnlicher Unternehmen zeigen können, denn es ist unsere Aufgabe und das tun Sie wahrscheinlich nicht jeden Tag. Wir helfen Ihnen gerne, die richtige Wahl zu treffen.

Haben Sie irgendwelche Ergänzungen oder Anmerkungen? Lassen Sie es uns wissen und senden Sie eine E-Mail an collega@jelba.nl. Vielen Dank im Voraus.

Letztlich

Das Ziel aller unserer Kunden ist es, mehr Umsatz über das Internet zu erzielen. Wir stellen sicher, dass sie bei dieser Mission erfolgreich sind. Wenn Sie ein B2B Unternehmen sind, geben wir Ihnen gerne einen unverbindlichen Einblick in Ihre Online Möglichkeiten. Und beraten Sie, wo Sie im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern stehen. Klicken Sie hier, um diesen Scan anzufordern.

Arwen Obermeyer

Hallo, ich bin Arwen,
Sind Sie interessiert an unserem Ansatz? Ich erzähle Ihnen gerne mehr!

Telefon: +31 (0)30 227 14 23 oder Mail: arwen@jelba.com